RoboCoop

  • Projekttitel: RoboCoop
  • Projektnummer: V 212
  • Projektkoordinator: PRIA
  • Projektpartner: Centrum vedecko‐technických informácií SR; Institut für Automatisierungsund Regelungstechnik (ACIN), Technische Universität Wien; Slovenská technická univerzita v Bratislave (STU); Stadtschulrat Wien
  • Programm: INTERREG-V-A-SK-AT
  • Projektstart: 01.08.2018
  • Projektende: 31.07.2022
  • Projektdauer: 48 Monate

 

In Schulen und Universitäten gibt es derzeit einen Mangel an Interesse an den MINT‐Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) und an hierfür gut ausgebildeten Lehrkräften in Österreich und der Slowakei. Besonders Frauen sind in den MINT‐Bereichen deutlich unterrepräsentiert. Dies führt zu Engpässen auf dem Arbeitsmarkt, obwohl in der gesamten Region eine steigende Nachfrage nach MINT‐Personal besteht. Robotik in der Bildung hat sich als wertvolles Werkzeug für praktisches Lernen erwiesen, nicht nur für die Robotik selbst, sondern allgemein für MINT‐Themen. RoboCoop ist ein einzigartiges Projekt mit dem Ziel das multidisziplinäre Potenzial der Robotik zu nutzen und grenzüberschreitende Bildungsaktivitäten zu etablieren, um das Interesse an den MINT‐Themen zu wecken.

Durch den Mix an sich ergänzenden Aktivitäten wie Workshops, Schülerkonferenzen, und Wettbewerben erhalten junge Menschen unterschiedliche Einstiegspunkte in Wissenschaft und Technik. Insbesondere sollen mehr Mädchen für MINT interessiert werden, indem sich der Methodenmix nicht nur auf Technologie konzentriert sondern auch auf Kreativität. Darüber wird ein Bildungsportal Zugang zu digitalen Materialien bieten, die im Schulunterricht, in schulfernen Kursen und zu Hause verwendet werden können. Darüber hinaus soll das Projekt dem Lehrpersonal neue Werkzeuge für die MINT‐Fächer zur Verfügung stellen, um diese in ihrem Unterricht integrieren zu können. Im Rahmen des Projekts

RoboCoop werden mehr als 4000 SchülerInnen, Studierende und innovative MINT PädagogInnen auf interregionaler Ebene ermutigt und engagiert, um als positives Beispiel für den breiteren Einsatz auf nationaler Ebene in den beiden Ländern zu dienen. Darüber hinaus soll eine umfassende Evaluierung aller Projektaktivitäten zu politischen Empfehlungen führen, um eine systematische und langfristige Umsetzung der Projektideen zu gewährleisten und somit zu einer baldigen Einführung von Robotikthemen auf der Sekundarstufe führen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen